Mehrwegaufbereitungssystem ohne Silikon- und Kunststoffhalterungen

Reduzierung von 19,5 Mio. Plastikhalterungen = 2.200 Tonnen = 2,2 Mio. Kilogramm Plastikmüll in Deutschland

 

 

Jedes Medizinprodukt das wiederverwendbar ist wird nach dem Einsatz im Operationssaal der Zentralsterilisation

(ZSVA, AEMP) zugeführt. Dafür werden die Instrumente in Edelstahl Drahtsiebkörbe und Edelstahlblechtrays gelagert.

Die bisherigen Körbe beinhalten Silikon- und Kunststoffhalter in diese die Medizinprodukte eingeklickt werden. Die Halterungen weisen eine schlechte Wärmeleitfähigkeit auf und hinterlassen eine nicht gereinigte Fläche von circa 10 mm am Medizinprodukt. Die Fläche nennt man Spülschatten. In der Vergangenheit wurde in verschiedenen Medien über verunreinigte Instrumente ect. berichtet.

Diese Halterungen müssen zudem 5x im Jahr ausgetauscht werden. 

Kostenpunkt je Krankenhaus bei 500 Körben circa Ø125.000 €.

 

 

 

Mit unserem MunditiaCase System verzichten wir auf Silikon-und Kunststoffhalter und ersetzen diese durch Edelstahl und sparen somit Geld und machen die Aufbereitung der Medizinprodukte zudem Sicherer. Wir generieren eine effizientere & saubere Aufbereitung, Kosteneinsparungen da keine Wiederbeschaffung der Silikon- und Kunststoffhalter notwendig ist und erleichtern die Arbeit für den Anwender.

 

 

 

 

 

Zahlen nur für Deutschland:


Laut unserer Umfrage wo 100 Personen aus OP-Management und ZSVA Leitung teilgenommen haben sind im Ø 500 Siebkörbe mit Silikonhalterungen pro Krankenhaus im Einsatz.


In diesen Körben sind Ø 4 Silikonhalterungen integriert.
Diese müssen jährlich 5x pro Siebkorb erneuert werden. Die Kosten liegen jährlich bei circa 250 € pro Siebkorb.
Insgesamt geben die Krankenhäuser 125.000 € für Wiederbeschaffung der Silikon-und Kunststoffhalter aus.


Jährlich getauschte Silikon-und Kunststoffhalterung = 10.000 Stück pro Krankenhaus
Diese Menge wird neu hergestellt und wandert nach 1 Jahr wieder in den Müll.


Bei 1956 Krankenhäusern in Deutschland sind dies 19.560.000 Silikon-und Kunststoffhalterungen jährlich. Diese verursachen einen Plastikmüll von 2.210 Tonnen jährlich.

 

2.210 Tonnen = 85.000 Einwohner Verbauch


Wir verzichten komplett auf Silikon-und Kunststoffhalterungen.

 

Hierbei minieren wir die Wiederbeschaffungskosten für jedes Krankenhaus und reduzieren somit auch eine Menge Plastikmüll weltweit.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© WiMedical UG (haftungsbeschränkt)